Über die marke bellovie

Funktionalität und Design in einer Marke zu verbinden und dabei mit fairen und sozial hergestellten Produkten die Welt der Hundehalter*innen ein bisschen schöner zu gestalten führte 2018 zur Gründung von BELLOVIE. 

 

Mit großer Passion für hochwertige Materialien und zeitlose Designs entstanden im Herzen Heidelbergs die ersten Lieblingsstücke, welche in liebevoller Handarbeit von Menschen mit Beeinträchtigungen gefertigt wurden und damit der Beginn von BELLOVIE. Ganz nach dem Motto Wertschätzung statt Konsum, wandert eine BELLOVIE Idee durch viele Hände, die aus Stoffen, Seilen und anderem Zubehör das fertige ist ein Unikat entstehen lassen.

 

Auch der Markenname kommt nicht von ungefähr.

Es ist ein Wortspiel aus “Bello” und “vie“, quasi “Das schöne Hundeleben”. 

Über die Gründerin

Alles begann im Herbst 2018. Nach langer Planung traute ich mich endlich das Label BELLOVIE zu gründen. Zuvor machte ich eine Ausbildung und studierte Geschichte und Kunstgeschichte an der Karl-Ruprecht-Universität in Heidelberg. Studienbegleitend war ich bei der Lebenshilfe Heidelberg tätig, weshalb die Entscheidung meine Produkte in einer Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen fertigen schön länger im Kopf schwirrte.

Ich bin eine #STOLZEHUNDEMAMA und habe ein großes Herz für Hunde. Genauso viel Liebe und Leidenschaft hegte ich schon immer für Mode und besondere Materialien.

 

Im Herbst 2018 besuchte ich erstmals die Werkstatt in Heidelberg. Mit Stoffen, Designideen und vielen Plänen besprach ich mich mit der Werkstatt Nähgruppen Leitung, bis die ersten Muster fertiggestellt wurden. Funktional und dennoch schlicht und edel sollten die Produkte von BELLOVIE sein.

 

 

Weil ich die Möglichkeit schaffen wollte, das Fertigen der BELLOVIE Produkte nicht nur in sozialer Hinsicht, sondern auch regional zu unterstützen gab ich die Aufträge in die Hände der Heidelberger Werkstätten. Durch die Arbeit mit gemeinnützigen Einrichtungen werden Unikate in liebevoller Handarbeit geschaffen und gleichzeitig Gutes für die Menschen in der Region getan.

 

Über Unsere werkstatt

Im Herzen Heidelbergs fertigen Armin, Melanie und E., mit Hilfe von Nähgruppen Leiterin Karin und mit ganz viel Liebe unsere Futterbeutel, Gassitaschen und Kotbeutelspender. Bis ins letzte Detail wird zugeschnitten, gesteckt und genäht. Unsere Vision ist es, dass alle Menschen, ganz gleich jeglicher Beeinträchtigung, die gleichen Rechte und Möglichkeiten erhalten sollten. Deshalb sind wir stolz einen kleinen Einblick in unsere Manufaktur gewähren zu können.

Inzwischen arbeiten wir mit vielen Werkstätten in ganz Deutschland zusammen. In Weinheim arbeiten wir sogar mit einem Inklusionsbetrieb zusammen. Die meisten liegen aber unweit von Heidelberg, denn ich finde es unbeschreiblich schön die Werkstätten so oft es mir möglich ist zu besuchen.

Wir freuen uns auch sehr, dass die Arbeit so viel Spaß macht und durch die wechselnden Stoffe auch stets Abwechslung bringt. Uns erreichen viele großartige Videos aus den Werkstätten und in einigen dürfen wir sogar selbst vor Ort. Hier seht ihr zum Beispiel Besjana aus unserer Mannheimer Werkstatt. Sie hilft beim Nähen, indem sie mit ihrer Hand das Fuß Pedal drückt. Zusammen mit Betreuerin Patrizia werden hier Fliegen und unsere Travel Beds genäht. Clemens hilft hier auch fleißig mit und krempelt die Decken von innen nach außen. Im Team ist man einfach stärker!

Gefallen euch unsere Einblicke? Für mehr Bilder und Videos aus unseren Werkstätten einfach auf den Link klicken.

Schaut gerne mal rein!

https://www.instagram.com/stories/highlights/17847457135718684/?hl=de

Seid ihr auch eine Werkstatt oder ein Inklusionsbetrieb und habt ihr Lust mit uns zusammen zu arbeiten? Dann kontaktiert uns! Wir freuen uns!